Tipps: Umweltfreundlich im Büro

Hier sind viele Tipps und Ideen wie man den Arbeitsplatz umweltfreundlicher gestalten kann. Auf die Umwelt zu achten kann sogar die Betriebsausgaben senken und das Image verbessern.

● Doppelseitig drucken - dadurch wird der Papierverbrauch halbiert.

 

Ökostrom im Büro beziehen, aber auch Zuhause z.B. von Greenpeace Energy*oder Lichtblick Strom*.

 

● 100% recyceltes Papier verwenden.

 

Die Finanzen über eine Umweltbank abwickeln. Zum Beispiel die GLS* oder die Umweltbank*.

 

Umweltfreundliche E-Mail-Server wie von www.posteo.de* benutzen. Der Anbieter kann kaum besser sein, denn sie sind anonym, verschlüsseln sicher alle Daten, beziehen Strom von Greenpeace Energy, verwenden recyceltes Papier und sind Kunden bei der nachhaltigen Bank GLS.

 

● Alte Briefe, Altpapier und Fehldrucke können als Schmierpapier verwendet werden.

 

● Onlinespeicher (Cloud) benutzen, statt Handakten. So kann man viel schneller auf die Informationen zugreifen und man spart viel Geld, Zeit und Platz. Papierlose Büros sind gerade hoch im Trend.

 

● USB-Sticks, statt CD-s benutzen. Sie sind überschreibbar und können über Jahre immer wieder verwendet werden.

 

● Essen am Vorabend für die Arbeit vorbereiten, damit Plastikverpackungen vermieden werden. Das spart auch Geld und ist viel gesünder. In einem Schraubglas oder in einer Edelstahldose lässt sich das Essen leicht transportieren.

● Mehr telefonieren und E-Mails schreiben, statt Briefe in Papierform.

 

● Tacker ohne Klammern benutzen.

 

● Druckerpatronen nicht wegschmeißen, sondern recyceln (viele Lieferanten von Bürowaren nehmen die leeren Patronen kostenlos zurück). Es ist auch möglich, leere Patronen wieder zu befüllen. 

 

● Umweltfreundliche Druckereien wählen, so wie www.DieUmweltdruckerei.de*.

 

● Den Müll richtig trennen.

 

● Grüne Werbegeschenke bestellen, wie zum Beispiel auf www.greengiving.de*.

 

● Nachrichten per Fax direkt am Computer senden lassen, statt einen Ausdruck in Papierform.

 

● Weniger Schnick-Schnack wie verschiedene bunte Klebezettel, Plastikhüllen, Marker in mehreren Farben oder andere Büroartikel. 

 

● Nicht alle E-Mails ausdrucken, sondern nur die, die wirklich wichtig sind. E-mails lassen sich, wie oben erwähnt, auch in einer Cloud speichern und immer wieder abrufen.

 

● PC in Standby setzen, wenn man länger nicht am Platz ist. Damit wird Energie gespart.

 

● Einen Kugelschreiber benutzen, dessen Miene austauschbar ist und über Jahre benutzt werden kann, statt Fineliner, die schnell verbraucht werden. Bleistifte aus zertifiziertes Holz sind auch eine gute Alternative.

 

● Mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, falls möglich. Das ist auch besser für die eigene Gesundheit und für den Geldbeutel.

Wenn du noch mehr Tipps und Ideen hast, schreib mir an info@wirfuerdieerde.de 

*Werbung, da Namensnennung und Verlinkung. Keine bezahlte Kooperation. Wirfuerdieerde ist unabhängig und distanziert sich von bezahlten Partnerschaften.